Eltern geben das Leben an ihre Kinder weiter, wie auch sie es bekommen haben. Wenn wir in der Verstrickung unserer Eltern leben, werden wir diese mitnehmen in unsere Beziehungen und sie an unsere Kinder weitergeben. Familienstellen ist ein hervorragendes Handwerkszeug, um dramatische oder gar traumatische Erlebnisse in einem Familiensystem über mehrere Generationen hinweg nach zu vollziehen und gute Lösungen aus Verstrickungen zu entwickeln.

In der systemischen Aufstellung geht es darum, „Verstrickungen“ in einem System ausfindig zu machen und zu lösen eine Ordnung wieder herzustellen und die Heilung (siehe Wortklärung) einzuleiten. Sie kann helfen

  • bei unerklärlichen Phasen von Hochs und Tiefs
  • wenn es in Beziehungen sich ständig wiederholende Konflikte gibt
  • wenn es schwierig ist, dauerhafte Partnerschaften aufzubauen oder aufrecht zu erhalten
  • wenn Kinder verhaltensauffällig sind
  • bei körperlichen Symptomen
  • wenn ein lähmendes Gefühl des Fremdbestimmtseins/Funktionierens die Lebenskraft blockiert
  • bei Suchterkrankungen/Abhängigkeiten

Sie sehen in der Aufstellung den entspannten Zustand der Situation, erhalten klare Bilder von möglichen Lösungen, „spielen“ Sie die praktische Umsetzung und deren Folgen durch und erkennen so neue Handlungsmöglichkeiten für die Heilung.